Recta - More Than 100 Years of Heritage
GEBRAUCH

Gebrauch

KOMPASS


Die Geschichte des Kompasses ist eigentlich Uralt. Dank einem Stück Magneteisenstein welches auf einem Holzstück auf dem Wasser schwamm und sich jeweils nach Norden ausrichtete wurde der erste Kompass erfunden.

Dieser erste primitive Kompass wurde perfektioniert nach der Erfindung der Kompassnadel, einem Metallstreifen welcher durch Reibung mit einem Permanentmagnet aufmagnesisiert wurde. Diese Magnetnadel konnte nach der Montage auf einer Spitze selber einschwingen und einnorden. Die modernen Kompasse wurden um das Jahr 1930 entwickelt indem eine antistatische Dämpfflüssigkeit das Einschwingen der Nadel in der Kapsel ermöglichte.

Wann werden Kompasse gebraucht, und wo liegt effektiv der Nutzen dieser Orientierungsgeräte?

Ob beim Outdoorsport oder im Beruf, zu Lande oder auf dem Wasser: der Kompass und die Karte gehören grundsätzlich zur Sicherheitsausrüstung. Nur so können in kritischen Situationen (Wetterumsturz, notwendige Umgehungen, ungenügende Zeitreserve) gute und oft lebensrettende Entscheidungen getroffen werden. Viele Kompasse von RECTA bieten nebst der grundsätzlichen Richtungsweisung auch wertvolle Zusatzfunktionen wie das Ausmessen von Höhen oder die Bestimmung in Hanglagen, was beispielsweise beim Beurteilen der Lawinengefahr von grosser Bedeutung sein kann. Ein RECTA Kompass bietet auch interessante Informationen bei der Lösung von geografischen und geometrischen Problemen.

Die Kompasse mit transparenten Bodenplatten

Diese Kompasse erlauben ein rasches und bequemes Arbeiten mit der Karte. Sie sind mit Dämpfflüssigkeits-Kapseln ausgestattet.

Spiegelkompasse

Die Spiegelkompasse erlauben gleichzeitig den Blick auf die Kapsel und auf das anzupeilende Ziel. Der Blick auf die Kapsel und zugleich auf das Ziel erlaubt eine Präzisionspeilung. Kompasse ohne Spiegel (Bodenplattenkompasse) erlauben keine solchen Präzisionspeilungen.

Klinometer

Mit dem Klinometer (Neigungswinkelmesser) können Steigungen und Gefälle gemessen werden. Verschiedene RECTA Kompasse sind mit einem Klinometer ausgerüstet.


Der Richtungswinkel

Der Richtungswinkel ist der Winkel zwischen dem geografischen Norden und der Marschrichtung und wird als Marschrichtungszahl resp. Azimut bezeichnet. Diesen Wert kann auf dem Kompassring abgelesen werden.

Recta Kompass Handbuch

Dieses Handbuch ist verfügbar in 2 Versionen: